Grazetta

Bücher für den Sommer

Urlaubszeit ist Lesezeit. Grazetta hat professionelle und begeisterte Leseratten gebeten, ihre ganz persönlichen Lieblingsbücher zu empfehlen. Entstanden ist eine gute Mischung vom Vorlesebuch für Kinder bis zum anspruchsvollen Roman.

ANITA KEIPER, VERLEGERIN

HEXENSOMMER
von Sophie Reyer

Die Autorin nimmt ihre Leser mit auf eine ungewöhnliche Reise durch die Jahrhunderte und macht sie mit außergewöhnlichen Frauenfiguren bekannt. Mit einer Hebamme aus dem 16. Jahrhundert, die das Opfer eines brutalen Hexenprozesses wird. Oder mit der adeligen Schriftstellerin aus dem Frankreich des 17. Jahrhunderts, die die Urversion der Märchengestalt Rapunzel erschafft . In die Gegenwart führt Reyer mit einer Grazerin, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Künstlerin und Priesterin der Yoruba in Nigeria lebt. Das Buch ist eine Hommage an die Kraft der Frauen und ein literarischer Spaziergang durch Geschichte und Mythos.

Erschienen in der Edition Keiper,
292 Seiten, 15 Euro.


UNTERTAN
Von braven und rebellischen Lemmingen von Solmaz Khorsand

Die Journalistin und Autorin Solmaz Khorsand schaut in ihrem Buch dorthin, wo es wehtut. Warum wir uns so gerne anpassen. Wir Opportunisten laufen mit, aus Bequemlichkeit, aus Angst oder einfach, weil es die Umstände so erfordern. Macht uns der Opportunismus zu Kollaborateuren der Unterdrückung? Khorsand macht sich auf die Suche nach wissenschaft lichen Erklärungen für dieses Verhaltensmuster. Die mit dem Wiener Journalistinnenpreis ausgezeichnete Autorin bietet aber auch ein – wenn auch gewagtes – Ausstiegsszenario an.

Erschienen im Leykam Verlag,
160 Seiten, 22,50 Euro

TANJA RAICH, LEYKAM VERLAG


JOHANN BAUMGARTNER, STEIERMARKHOF

FRIAUL
von Valentina Eberhardt

Friaul ist kein Reiseführer, kein Kochbuch und kein Kunstbuch. Es ist ein Gesamtkunstwerk für Genießer. Das Buch der Kugelschreiberkünstlerin Valentina Eberhardt ist eine Sammlung von Erlebnissen, mehr oder weniger gut gemeinten Ratschlägen, gepaart mit einer großen Portion Humor. Böse Zungen würden sagen, dass dieses Buch so notwendig ist wie Ananas auf der Pizza. Der Inhalt ist im Übrigen so geordnet, wie der Stoßverkehr in Triest und auch so tiefgründig wie die Lagune vor Grado. Das Buch enthält zahlreiche Schnappschüsse, viele Zeichnungen und Illustrationen.

Erschienen im Verlag Edition Dr. Strahalm, 176 Seiten, 24,90 Euro.


HEUTE IST BESSER
von Stefan Sagmeister

Angesichts der omnipräsenten schlechten Nachrichten ist der Titel des Buches irritierend bis provokant und scheint erstmal gar nicht geeignet, eine ziemlich kritische Zeitgenossin wie mich zu überzeugen. Ich war selbst überrascht, dass Stefan Sagmeister genau das Anfang März in der Helmut List Halle mit seinem gleichnamigen Vortrag, trotzdem geschafft  hat. Ich habe sein wirklich schön gemachtes Buch gleich im Anschluss gekauft und für meine Kinder signieren lassen. Auch wenn seine Beweisführung nicht absolut wasserdicht ist, hat es mich froh gemacht, dass hier jemand Mut verbreitet und dafür schöne Dinge entwirft . Das gebe ich in diesen Zeiten gerne nicht nur an meine Kinder weiter.

Erschienen im Verlag Hermann Schmidt, 264 Seiten, 35 Euro

ANDREA VILTER, GESCHÄFTSFÜHRENDE INTENDANTIN SCHAUSPIELHAUS GRAZ


MARIA KOLAR-SYRMAS, RECHTSANWÄLTIN

SIEGERIN
von Yishai Sarid

Das Buch ist keine leichte Kost. Der israelische Autor Yishai Sarid erzählt die Geschichte der Psychologin Abigail, die israelische Soldaten auf ihren Einsatz vorbereitet. Wie man töten könne, ohne daran zu zerbrechen. Die jungen Männer und Frauen sollen stark sein, sich selbst verteidigen können und nicht hilflos sein wie die Opfer der Shoah. Doch dann wird Abigails Sohn Schauli zum Armeedienst bei den Fallschirmjägern einberufen und plötzlich ist für Abigail alles anders. Sarids Buch erörtert die Frage nach den Kosten, die man bereit ist, für Freiheit und Sicherheit zu bezahlen.

Erschienen im Verlag Kein und Aber, 256 Seiten, 14,40 Euro


MICHAEL SCHILHAN,
GESCHÄFTSFÜHRENDER INTENDANT NEXT LIBERTY

FRIDA UND DER NEINJA-RITTER
von Philipp Löhle

Zahn weg!, F weg! Frida weg! Auf der Suche nach dem verlorenen Zahn begegnet Frida allerhand kuriosen Gestalten. Zusammen mit dem NeinJa-Ritter gerät sie in Situationen, die Köpfchen erfordern: Können die beiden die Fragen des Grolls richtig beantworten und somit Einlass in das Land der verlorenen Dinge finden? Das komisch moderne Märchen mit skurrilen Charakteren ist perfekt zum Vorlesen. Für Kinder ab fünf Jahren. Das Buch ist zudem die Vorlage für die Eröffnungsproduktion des Jugendtheaters Next Liberty. Premiere ist am 28. September.

Erschienen im Mixvision Verlag,
112 Seiten, 14,50 Euro.

Fotos: istock.com / NDinfinity, KK, Steiermarkhof, Edition Keiper, Mixvision Verlag, Stella, Verlag Kein und Aber, privat, Minitta Kandlbauer, Luiza Puiu, Jungwirth, Hermann Schmidt Verlag

Werbung

Folgt uns

Tretet mit uns in Kontakt, folgt uns auf unseren Social Media Kanälen. Wir freuen uns!